Unternehmen
Teva in Deutschland

Die Organisation von Teva

Teva unterscheidet sich von anderen Pharmaunternehmen in einem ganz besonderen Punkt: Generika, rezeptfreie Arzneimittel (OTC/Selbstmedikation) – und Originalpräparate sind unter einem Dach gleichwertig integriert. Ein starker strategischer Vorteil, denn im modernen Gesundheitssystem wird beides benötigt. Grob gliedert sich die Organisation in drei große Bereiche: Forschung und Entwicklung, Produktion sowie Marketing und Vertrieb. Marketing & Vertrieb ist in die Geschäftsfelder Specialty Medicines, freiverkäufliche Arzneimittel (OTC/Selbstmedikation) und Generika aufgeteilt.

Was heißt OTC?

OTC bedeutet „over the counter“ und bezeichnet alle Arzneimittel, für deren Kauf in der Apotheke kein Rezept benötigt wird.

Was sind Generika?

Als Generika – oft auch Nachahmerprodukte genannt – werden Arzneimittel bezeichnet, die eine wirkstoffgleiche Kopie eines bereits unter einem Markennamen auf dem Markt befindlichen Medikaments sind. Generika bieten wichtige Vorteile für die Behandlung von Patienten, die Behandlungsoptionen der Ärzte und für die Finanzierbarkeit des Gesundheitssystems. Heute werden bereits 75 % des Arzneimittelbedarfs der gesetzlichen Krankenkassen durch Generika abgedeckt.

Management

General Manager (ad interim) der Teva Deutschland und Österreich ist Christoph Stoller. Er verantwortet die gesamten Marketing- und Vertriebsaktivitäten der Geschäftseinheiten Generika, innovative Arzneimittel und frei verkäufliche Arzneimittel (OTC).

Christoph Stoller kam 2008 als General Manager für die Schweiz zu Teva. 2011 wechselte er zur Europazentrale, wo er im Verlauf der vergangenen sechs Jahre verschiedene Führungspositionen mit zunehmender Verantwortung im Bereich Marketing und Vertrieb übernahm, zuletzt als Chief Operating Officer Europa der globalen Geschäftseinheit Generika und frei verkäufliche Arzneimittel. Insgesamt verfügt er über 19 Jahre Erfahrung in der Pharmabranche, sowohl im patent- als auch nicht patentgeschützten Bereich. Stationen waren F. Hoffmann-La Roche und das Schweizer Generikaunternehmen Helvepharm AG. Christoph Stoller hat einen Abschluss in Betriebswirtschaft der Universität St. Gallen (lic.oec. HSG).

Standorte

Der Deutschlandsitz des Arzneimittelunternehmens Teva befindet sich in Ulm. Hier ist auch die gesamte Verwaltung mit der Geschäftsführung angesiedelt. Von den Produktbereichen werden von Ulm aus die komplette Generikasparte, die Klinikprodukte, Biopharmazeutika sowie der Bereich Selbstmedikation betreut.

Teva in Ulm

Ulm ist außerdem ein Standort der Pharmaproduktion. Hier befindet sich eine hochmoderne Mehrzweckanlage zur Herstellung von biotechnologischen Originalprodukten und Biosimilars. Ebenso sind alle Entwicklungsaktivitäten für neue Generikaversionen in Ulm gebündelt.

Graf-Arco-Straße 3
89079 Ulm

Teva in Berlin

In der Bundeshauptstadt befindet sich der Bereich Specialty Medicines mit den Indikationen Neurologie, Pneumologie, Onkologie und Schmerz.

Charlottenstraße 59
10117 Berlin

Teva in Blaubeuren

In Blaubeuren/Weiler befindet sich der große Produktionsstandort der Teva. Hier werden von Tabletten, Kapseln, Zäpfchen bis hin zu den sterilen Arzneimitteln wie Nasenspray und Ampullen nahezu alle Darreichungsformen hergestellt.

Ludwig-Merckle-Straße 3
89143 Blaubeuren