Asthma Bronchiale

Asthma bronchiale – oft einfach nur Asthma genannt – ist eine chronisch entzündliche Erkrankung der Atemwege. Infolge einer Entzündung in den Bronchien kommt es zu einem Anschwellen der Bronchialschleimhaut und zu vermehrter Sekretbildung in den Atemwegen.

Dadurch verengen sich die Bronchien, was bei den Betroffenen zu einer Behinderung der Atmung führt. Dabei kommt es unterschiedlich oft zu einer spontanen Verschlechterung der Asthma-Symptomatik, die unter Umständen auch zu einer akuten Luftnot des Patienten führen kann. Mithilfe einer medikamentösen Behandlung, die meist mittels inhalativ verabreichter Wirkstoffe erfolgt, kann die verkrampfte Muskulatur entspannt und die zugrunde liegende Entzündung dauerhaft behandelt werden. Besonders vorteilhaft für den Patienten sind Therapeutika, die sowohl für die Dauer- als auch Bedarfstherapie zugelassen sind. Vom Patienten muss so nur ein Inhalator mitgeführt werden, mit dessen Handhabung er aufgrund der regelmäßigen Anwendung auch in Situationen akuter Luftnot vertraut ist. Dadurch werden Fehler bei der Inhalation vermieden und eine optimale Therapie sichergestellt.

Asthma hat vielfältige Ursachen

Die Ursachen für die Entwicklung von Asthma bronchiale sind noch nicht abschließend geklärt. Man geht allerdings davon aus, dass Asthma zu einem erheblichen Teil erblich bedingt ist. Damit die Krankheit aber tatsächlich in Erscheinung tritt, müssen andere Risikofaktoren hinzukommen. So können beispielsweise das übermäßige Einatmen schädlicher Substanzen wie Abgase, Staub und vor allem Zigarettenrauch, wiederholte Atemwegsinfekte, aber auch psychische Belastungen zur Entwicklung von Asthma bronchiale beitragen.

Allgemeine Überempfindlichkeit der Bronchien

Die Bronchien von Asthmapatienten reagieren auch überempfindlich auf an sich harmlose Reize wie Staub, Pollen, Rauch oder auch kalte Luft. Weil sich die Atemwegsmuskulatur als normale Reaktion darauf verkrampft, kommt es zu einer weiteren Verengung der Bronchien. Neben einer allgemeinen Überempfindlichkeit der Bronchien, kann es in besonderen Belastungssituationen auch zu akuter Atemnot kommen, die sofort mit der verordneten Bedarfsmedikation behandelt werden muss.


Seite teilen