Gesundheit
Ernährungsrezepte für mehr Lebensqualität bei Krebs

Kostenlose Broschüren mit Rezepten und Tipps für Patienten und Pflegekräfte

Während einer Tumorbehandlung ist es von großer Bedeutung, mit ausreichender Zufuhr von Kalorien und Nährstoffen normales, gesundes Gewebe aufzubauen, Kraft zurückzugewinnen und einem Gewichtsverlust entgegenzuwirken.

Oft fällt es jedoch schwer, sich während einer Tumorbehandlung bzw. einer Strahlen- oder Chemotherapie ausreichend zu ernähren. Häufig fehlt der Appetit, und Nebenwirkungen der Behandlung, wie Übelkeit, Erbrechen und Verdauungsprobleme, können die Nahrungsaufnahme erschweren.

Lebensmittel und deren fachgerechte Zubereitung spielen daher eine wichtige Rolle bei der Ernährung von Krebspatienten, insbesondere bei der Behandlung von Chemotherapie induzierten Nebenwirkungen (Neutropenie, Anämie, Schmerz etc.).

Für onkologische Patienten ist es notwendig auf die Ernährung zu achten, um den allgemeinen Gesundheitszustand zu verbessern und den Gewichtsverlust zu verhindern. Auch kann das Geschmacksempfinden in einigen Fällen gestört sein.

Download-Broschüre Band1: „Rezepte für mehr Lebensqualität“

Essen und Trinken für Krebspatienten

Download-Broschüre Band2: „Rezepte für mehr Lebensqualität“

Symptomorientierte Ernährung

Beide Broschüren können Sie bei uns bestellen. Senden Sie bitte eine E-Mail mit Angabe der Broschüre, Anzahl pro Broschüre und Ihren Adressdaten an uns: 
teva-schmerzteam.tevade@tevapharm.com
Wir senden Ihnen umgehend die Broschüren per Post zu.

Oft ist es hilfreich, mehrere kleine Mahlzeiten in den Tagesablauf einzubauen und für geschmackliche Varianz mit Aromen zu sorgen. Beide Broschüren richten sich sowohl an Patienten als auch an Pflegekräfte oder Angehörige. Neben den Rezepten enthalten die Broschüren auch Tipps, was man bei bestimmten körperlichen Symptomen infolge der Behandlung der Tumorerkrankung machen kann.


Was tun bei Übelkeit und Erbrechen:

  • Mehrere kleine Mahlzeiten sind besser als wenige große Portionen.
  • Beim Kochen wenig Fett und wenig Würzmittel verwenden und auch nicht zu viel süßen.
  • Süße, scharfe, frittierte, fettige oder geruchsintensive Speisen meiden.
  • Das Essen riecht weniger stark, wenn es lauwarm oder kalt ist.
  • Zu enge Kleidung um den Bauch vermeiden und lieber bequeme, locker sitzende Kleidung tragen.
  • Nach dem Essen und während der Ruhezeiten sollte der Oberkörper nicht zu flach liegen.
  • Den Oberkörper für die Schräglage zum Beispiel mit einem Kissen unterstützen.

Weitere Tipps zu den Symptomen:

  • Was tun bei Durchfall und Verstopfung?
  • Was tun bei Appetitlosigkeit?
  • Was tun bei Mukositis und Mundtrockenheit?
  • Was tun bei Völlegefühl und Blähungen?
Seite teilen