Generika

Mit ihrer breiten generischen Produktpalette deckt die Teva alle Indikationen ab – von der Allergie bis zum Zahnschmerz.

Mehr als 1.000 verschreibungspflichtige Medikamente, für die der Patentschutz abgelaufen ist, sind unter der Arzneimittelmarke ratiopharm erhältlich. Mit seinem breiten Generika-Angebot trägt das Unternehmen wesentlich zur Bezahlbarkeit des Gesundheitssystems bei. Denn bei gleicher Qualität sind die ratiopharm-Medikamente wesentlich günstiger als das Originalprodukt.

Entdecken Sie mehr Informationen zu Generika auf unserer ratiopharm Webseite.

Die ratiopharm Webseite


Was sind Generika?

Als Generika – oft auch Nachahmerprodukte genannt – werden Arzneimittel bezeichnet, die eine wirkstoffgleiche Kopie eines bereits unter einem Markennamen auf dem Markt befindlichen Medikaments sind. Generika bieten wichtige Vorteile für die Behandlung von Patienten, die Behandlungsoptionen der Ärzte und für die Finanzierbarkeit des Gesundheitssystems. Heute werden bereits 78 %1 des Arzneimittelbedarfs der gesetzlichen Krankenkassen durch Generika abgedeckt, die aber nur 9,3 %1 der Kosten Arzneimittelkosten ausmachen.

Quellen

Selbstmedikation

Häufige und vorübergehende gesundheitliche Beschwerden wie Husten und Erkältung, Kopfschmerzen oder Magen- und Verdauungsprobleme können durch Medikamente gelindert werden, die ohne Rezept vom Arzt in der Apotheke erhältlich sind.

Die so genannte Selbstmedikation nimmt in Deutschland seit Jahren zu und ohne sie wäre unser Gesundheitssystem heute nicht mehr finanzierbar. Weitere Gründe hierfür sind aber auch die gewachsene Selbstbestimmtheit der Patienten und mögliche lange Wartezeiten beim Arzt, die viele Menschen aus Zeitmangel bei leichten gesundheitlichen Beschwerden nicht in Kauf nehmen wollen.

 

Selbstmedikation

Von A wie Allergie bis Z wie Zahnschmerzen bietet Teva insbesondere mit seiner beliebten Arzneimittelmarke ratiopharm ein breites Angebot an hochwirksamen rezeptfreien Präparaten in nahezu allen Bereichen, in denen Selbstmedikation eine sichere und wirksame Behandlungsoption darstellt.

Doch auch bei frei verkäuflichen Arzneimitteln gilt: Lesen sie die Packungsbeilage aufmerksam durch oder fragen sie ihren Arzt oder Apotheker. Wenn die Beschwerden nicht abklingen oder regelmäßig auftreten, ist es in jedem Fall notwendig, einen Arzt aufzusuchen.


Was heißt OTC?

OTC bedeutet „over the counter“ und bezeichnet alle Arzneimittel, für deren Kauf in der Apotheke kein Rezept benötigt wird.

Weitere Informationen zu Medikation