ratiopharm Jugendläufe werden immer beliebter

02.10.2018

Am Einsteinmarathon-Wochenende läuft in Ulm nichts mehr normal. Das Großereignis erfreut sich einer steigenden Beliebtheit und stellt Jahr für Jahr den Raum Ulm/ Neu-Ulm auf den Kopf. Der Einsteinmarathon zählt inzwischen zu den größten Laufveranstaltungen in Süddeutschland.

Den Auftakt des Ulmer Laufevents bilden bereits eine Woche vor dem Einsteinmarathon die ratiopharm Schülerläufe zusammen mit den Kinderläufen rund um das Ulmer Donaustadion. Eingebunden in das Projekt „Schulen in Bewegung“ gemeinsam mit der Stadt Ulm, dem SSV Ulm 1896, der SÜDWESTPRESSE, der AOK Ulm und den Schulämtern von Ulm, Neu-Ulm und dem Alb-Donau-Kreis sponsert Teva seit vielen Jahren die ratiopharm Schülerläufe. Ziel der Aktion ist, die Schüler durch Angebote und Trainingspläne ab dem Frühjahr „in Bewegung“ zu bringen, die Schulen zur Teilnahme bei den ratiopharm Schüler-und Jugendläufen zu motivieren und damit dem Bewegungsmangel der Jugendlichen entgegenzuwirken. Die knapp 7.000 Teilnehmer dieses Jahr auf den Distanzen von 400 Meter bis 5 Kilometer sorgten für eine Sport-Veranstaltung, die deutschlandweit seinesgleichen sucht. Für die über 100 teilnehmenden Kindergärten und Schulen im Ulmer Raum ist dieses Event mittlerweile ein fester Bestandteil ihres Jahresplanes. Ein größeres Kompliment kann es für die ratiopharm Schüler-und Jugendläufe gar nicht geben. Alle Finisher erhalten eine Teilnehmermedaille. Die drei Erfolgreichsten ihres Jahrgangs dürfen bei der Siegerehrung der ratiopharm Schülerläufe auf das begehrte Treppchen und erhalten zusätzlich einen Pokal aus den Händen von den Leichtathletik Nachwuchstalenten des SSV Ulm.

Seite teilen