Gespendet für Aktion Weihnachtstrucker

28.11.2018

Beim Basketball Heimspiel von ratiopharm ulm am 24. November spendeten die Besucher in der ratiopharm arena großzügig Bargeld und ihr Becherpfand zugunsten der Johanniter Weihnachtstrucker Aktion 2018.

Während das Basketball Bundesligateam von ratiopharm ulm den Sieg gegen Bonn erspielte, waren wieder viele fleißige Helfer in der ratiopharm arena im Einsatz. Bei der Sammelaktion in diesem Jahr kamen mit Hilfe von 41 ehrenamtlichen Helfern von Teva und der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., knapp 2000€ zusammen. Das entspricht über 90 Päckchen im Wert von je 20 Euro. Gemeinsam mit anderen gespendeten Päckchen werden sich diese Ende Dezember in den beiden firmeneigenen Teva Weihnachtstrucks auf den Weg nach Osteuropa machen.
Hilfsprojekt – Johanniter Weihnachtstrucker 2018
Die Aktion „Johanniter Weihnachtstrucker“ feiert dieses Jahr Jubiläum. Bereits zum 25. Mal starten die Trucks, um hilfsbedürftigen Menschen in Osteuropa eine Freude über die Weihnachtsfeiertage zu bereiten. Teva unterstützt zum 6. Mal die Aktion, die dazu aufruft, für bedürftige Kinder, Jugendliche, Familien, alte Menschen und Menschen mit Behinderung in Osteuropa Pakete zu packen, um ihre Not in der Weihnachtszeit etwas zu lindern. Dieses Jahr begleitet zusätzlich ein zweiter Trucker aus unserem Fuhrpark das Projekt. Ein Paket – im Wert von ca. 20 Euro – enthält neben Lebensmitteln und Hygieneartikeln auch eine Kleinigkeit für Kinder.
Die Initiative
Die Johanniter Weihnachtstrucker fahren seit 25 Jahren jedes Jahr nach Osteuropa und verteilen jährlich mehr als 50.000 Päckchen. Inzwischen gehört die Aktion zu den erfolgreichsten Hilfsprojekten in Baden-Württemberg und Bayern. Unterstützt wird die Aktion durch viele ehrenamtliche Helfer aus beteiligten Firmen, Schulen, Kindergärten und Vereinen. Zahlreiche Unternehmen, wie auch Teva, motivieren ihre Mitarbeiter zur Teilnahme und stellen kostenlos ihre LKWs zur Verfügung.
Soziales Engagement
Ins Leben gerufen wurde die Initiative von Teva-Mitarbeitern aus der Abteilung Fuhrpark & Transport Management in Ulm, die auch alle bisherigen Aktionen organisiert haben. Die Kollegen sammeln fertige selbstgepackte Pakete und Geldspenden, kaufen davon Produkte ein und packen die Päckchen. Im firmeneigenen LKW transportieren Fahrer von Teva vom 26.12. bis 31.12.2018 die Päckchen, die sie persönlich vor Ort an die hilfsbedürftigen Menschen verteilen. So ist gewährleistet, dass die Spenden, egal in welcher Form, zu 100% ankommen. Jeder kann mit relativ wenig Aufwand mithelfen, in Not geratene Menschen glücklich zu machen.

Seite teilen