Soziales Engagement

30.01.2019

Bereits zum sechsten Mal unterstützt Teva die Aktion „Johanniter Weihnachtstrucker“, die dazu aufruft, für bedürftige Menschen in Osteuropa Pakete zu packen, um ihre Not in der Weihnachtszeit zu lindern.

Teva unterstützt mit LKW und Paketen Aktion „Johanniter Weihnachtstrucker"

Ein Paket – im Wert von zirka 20 Euro – enthält neben Lebensmitteln und Hygieneartikeln auch eine Kleinigkeit für Kinder. Am 26. Dezember 2018 starteten dieses Mal 44 Lastwagen mit rund 57.000 Paketen nach Albanien, Bosnien-Herzegowina, nach Nord- und Zentral-Rumänien, Bulgarien und in die Ukraine. Sechs bewegte Tage und fast 17.000 gefahrene Kilometer liegen hinter den rund 140 haupt- und ehrenamtlichen Helfern. Inzwischen sind sämtliche Sattelschlepper wieder wohl behalten zurück in der Heimat angekommen. Die Ladeflächen sind leer, aber die Herzen und Köpfe der Teilnehmer sind voll von berührenden Begegnungen und unvergesslichen Erfahrungen.

In der Vorweihnachtszeit sammeln die Teva Mitarbeiter selbst gepackte Päckchen oder geben Geldspenden, von denen Kollegen Produkte kaufen und verpacken. In zwei firmeneigenen LKW begleiteten vier Fahrer der Teva die Johanniter Weihnachtstrucker und lieferten die Pakete der Mitarbeiter persönlich bei den hilfsbedürftigen Menschen ab. Die glücklichen Gesichter der Menschen, wenn sie ein solches Paket in den Händen halten, machen deutlich, dass unser Lebensstandard nicht selbstverständlich ist. Für die Mitarbeiter der Teva ist es keine Frage, diesen Menschen mit ihren Päckchen etwas mehr Freude zu schenken.

Seite teilen